Keratokonuslinsen

Kontaktlinsen bei Keratokonus und Keratoplastik

Es wurden schon zahlreiche Kontaktlinsen-Typen für die Versorgung von Keratokonus und nach einer Keratoplastik entwickelt. Am häufigsten verwendet man heute sauerstoffdurchlässige formstabile Kontaktlinsen. Sie zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

 

  • Ausgleich der bei Keratokonus auftretenden Kurzsichtigkeit und des entstehenden Astigmatismus
  • Optimale Versorgung des Auges mit Sauerstoff, denn auch durch das Material hindurch wird die Hornhaut versorgt
  • einfache Handhabung (aufsetzen, absetzen, pflegen)

 

Möglichkeit von individuellen, „maßgeschneiderten“ Formen, passend für jeden Keratokonus-Patienten.

 

Egal welche Art von Kontaktlinse man verwendet, wichtig ist immer der richtige Umgang damit, und dass die Kontaktlinse exakt und nach einem klar definiertem Schema auf der unregelmäßigen Hornhaut angepasst wird.

 

Als Spezialist für maßgefertigte Kontaktlinsen sind Sie bei uns in den besten Händen. Denn bei der Versorgung von Keratokonus-Augen sind große Sorgfalt, bestes Technisches Equipment, sowie viel Erfahrung gefordert.